www.solar.cona.at
Solare TrocknungReferenzenAktuelles/MedienÜber unsKontakt

CSR

Corporate Social Responsibility von CONA


Für CONA steht der Mensch im Mittelpunkt. Als Gründungsmitglied von FAIR Trade ist dies in der 30-jährigen Firmengeschichte einer der Schwerpunkte. Seit vielen Jahren sehen wir unsere gesellschaftliche Verpflichtung darin, mit nachhaltigen Projekten und Lösungen umfassende Unterstützung für die Umwelt und Ressourcenschonung anzubieten. Zusätzlich versuchen wir die Umsetzung im Einklang mit unseren MitarbeiterInnen und deren Familien. Zahlreiche Preise, wie der ÖGut Preis 1997, der Umweltpreis des Landes OÖ 1997, der Solidaritätspreis 1998, der Eduard Ploier Preis 1999, die Auszeichnung für nachhaltiges Wirtschaften und Handeln 2000, die Nominierung für den Energyglobe 2007 und den Energiestar 2015, belegen, dass man auch hier auf dem richtigen Wege ist.

CONA wurde vor 30 Jahren aus Solidarität zu Nicaragua gegründet und damals als Entwicklungsprojekt und Unternehmen im Konzept des fairen Handels ins Leben gerufen. Es sollte vorwiegend ein Tauschhandel mit Nicaragua sein: Sie schicken uns Waren und wir schicken/bezahlen mit Werkzeuge, Schulungen, Produktentwicklung, so dass höherwertige Produkte, auch für den europäischen Markt geeignete Produkte entstanden. Ein großes Problem damals war die Trocknung von Schnittholz für die Möbelproduktion - in Nicaragua kann sich aber kein Tischler eine Lagerhaltung/Trocknung wie in Europa leisten und so wurde die erste SOLARE CONA Trocknung entwickelt. Es dauerte nicht lang und dann kamen Bauern die die solare Holztrocknung gesehen hatten und meinten, Holz hätten sie keines, aber die Mangos verfaulen unterm Baum und wenig später gibt es nichts zu essen. Ob man da nicht auch was machen könnte. Und so sind uns Probleme aus aller Welt ein Anliegen. Derzeit werden über 160 Produkte in 35 Ländern mit Solaren Trocknungsanlagen von CONA getrocknet.

 

CSR-Maßnahmen im Bereich Arbeitsplatz


CONA lebt intensives Diversitymanagement, zB wird dies Sichtbar in einer guten Altersdurchmischung und einer Frauenquote von 50 %. Forciert wird bei CONA Frauen in der Technik. So sind bei allen Forschungsprojekten und Neuentwicklungen Frauen in Federführender Rolle maßgeblich beteiligt. Ebenso wichtig für CONA ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Etwa in Form individueller Zeitmodelle, Teilzeit-, Sondervereinbarungen und individuelle Karenzmodell und so ist auch die Väterkarenz kein Tabuthema. Für die Gesundheit der MitarbeiterInnen werden Bio und Fair Trade Trockenfrüchte, Nüsse, Honig, Moringatee, … angeboten.

 

CSR-Maßnahmen im Bereich Gesellschaft


All unsere Mitarbeiter sind aus der Region und müssen keine weiten Anfahrtswege beschreiten. Sogar unser Lehrling konnte trotz urbanem Gebiet zu Fuß zur Arbeit kommen.

Gemeinsam mit unseren Kunden konnten wir mehr als 1000 Arbeitsplätze in der Veredelung von Obst, Gemüse und Heilkräuter schaffen. Und dies in zumeist sehr abgelegenen Gebieten wo Arbeitsplätze eine große Mangelware sind.

 

CSR-Maßnahmen im Bereich Markt


Unsere Produkte sind sehr energiesparend. Teilweise kann der Verbrauch zu 100% eingespart und als Inselbetrieb rein solar autark funktionieren. Aber auch große, semiindustrielle Trocknungsanlagen sind um bis zu 85% energiesparender als vergleichbare andere Systeme.

CONA SOLAR AUSTRIA hat sich nach jahrzehntelanger Forschung und Entwicklung im Bereich „Trocknung mit solar erwärmter Luft“ eine Expertise angeeignet, mit der es nun nichtmehr nur möglich ist Biomasse in Form von Hackschnitzel, oder Früchte, Kräuter & Körner zu trocknen. Viele CONA-Kunden sind Bioproduzenten und/oder Fairtradepartner, von Biokaffeebauern in Lateinamerika bis Bioheumilchbauern in Österreich und Deutschland.

 

CSR-Maßnahmen im Bereich Umwelt


Seit Firmengründung an wird darauf geachtet, so umweltbewusst wie möglich zu agieren. So wurde bereits vor 30 Jahren in eine Thermische Solaranlage und eine Biomasseheizung investiert. Der verwendete Strom ist zu 100% Ökostrom. Die Wege zwischen Büro und Produktion werden großteils mit Fahrrädern gefahren. Pro mittlerer Trocknungsanlage werden durch den Einsatz von CONA Solar Luftkollektoren rund 327.600 kg p.a CO²- Emissionen vermieden im Vergleich zu anderen konventionellen Trocknungsarten. Die Sonnenkollektoren werden in wesentlichen Teilen aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt und sind zu 99% recyclebar. Selbst die Trocknung des Solarlackes am Absorber erfolgt mit einer Solarlufttrocknung.

Cona arbeitet aktiv für den Klimaschutz und ist Mitglied beim Klimabündnis.